Raid-Datenrettung

Wiederherstellung von Server-Daten im RAID-Verbund

Die Datenrettung von RAID-Systemen ist eine der anspruchsvollsten Tätigkeiten im Bereich des Reverse-Engineering. Dies liegt zum Einen an der übergreifenden Wiederherstellung von physisch beschädigten Festplatten und der logischen Rekonstruktion von virtuellen Speicherlaufwerken (RAID-Volumes). Trotz der, bei meist vorhandenen Redundanz (außer bei Raid0) kann es aufgrund verschiedener ungünstiger Umstände zum Totalausfall eines vermeintlich sicheren Datenspeichers kommen.

Ursachen für nicht konsistente oder defekte RAID-Systeme können sein:

  • Überspannungsschäden über die Stromzufuhr/ Netzwerkinfrastruktur
  • Ausfall mehrerer Datenträger/ Festplatten (z.B. durch unzureichende Kühlung/ mechanisches Einwirken/ Feuer, etc.)
  • Benutzerfehler (Rebuild, Löschen, Formatieren, etc.)

DATARECOVERY beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Wiederherstellen von RAID-Systemen aller Art.
Nur aufgrund der Spezialisierung und Forschung im Bereich RAID-Datenrettung ist es uns möglich, eine Erfolgsquote in Höhe von 99% zu erreichen.

Datenrettung von RAID-Systemen aller Art.

professionelle-raid-datenrettungEs gibt verschiedene Gründe, warum ein Speichersystem einen Datenverlust erleiden kann.

In den meisten Fällen ist eine fehlerhafte bzw. unzureichende Kühlung des Serverbereiches/ Rechenzentrums für ein rapides Ansteigen der Temperatur verantwortlich.  Das wiederum kann zu einer Überhitzung der Festplatten führen. Je nach Alter und Belastbarkeit der jeweiligen Hard Disk kann es innerhalb von wenigen Stunden zu einem Totalausfall mehrerer Festplatten im RAID-Verbund kommen. Dadurch ist die Redundanz meist nicht mehr gegeben, so dass auf das RAID-System nicht mehr zugegriffen werden kann. Der zuständige RAID-Controller versucht in vielen Fällen automatisch eine Reorganisation mit den vorhandenen Festplatten (z.B. Hot-Spare Festplatten) durchzuführen. Bei einem massiven Hardwareschaden einzelner Festplatten, gelingt dies in der Regel nicht und führt meist zur Verschlechterung der Datenkonsistenz auf dem bereits beschädigten Raid-System.

Sie haben Fragen? Hier finden Sie Antworten zur RAID Datenrettung

Ebenfalls ausschlaggebend sind benutzerbedingte Verhaltensweisen. In der Regel werden fehlerhafte Festplatten sofort vom RAID-Controller ermittelt und dies je nach Konfiguration auf verschiedene Weisen gemeldet. Meist erhält der Administrator neben einer akkustischen Warnung eine Benachrichtigung per E-Mail. Sind die Warnsysteme eines Raid-Controllers jedoch unzureichend konfiguriert, kann es dazu kommen, dass eine Fehler-Meldung zu spät oder gar nicht vom Administrator festgestellt wird.

Sollten Sie einen Datenverlust auf Ihrem RAID-System feststellen, empfehlen wir unbedingt das System sofort auszuschalten. Verhindern Sie jegliche Form eines Rebuilds und minimieren Sie damit den Aufwand und die Kosten einer Datenrettung.